Das Schützenwesen kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits 1442 wurde in der Schweiz bei Zürich der erste bezeugte Schützenbewerb abgehalten und 1896 las olympische Sportart ausgetragen.

13. Jhd. – Ordensgeistliche gründen Bruderschaften im Armbrustschießen
1220 – Gründung der privaten Schützengesellschaft in Goslar
Mittelalter – Künstliche Vogelziele aus Holz
1442 – Der erste bezeugte Schützenwettbewerb in Zürich (Schweiz)
15. Jhd. – Nach Erfindung des Schießpulvers – Unterteilung in Armbrust- und Feuerschützen
19. Jhd. – Entstehung des heutigen Schießsports durch Erfindung des Hinterladers
1861 – Gründung des Deutschen Schützenbundes in Gotha
1879 – Einführung des Wurftaubenschießens in den USA
ab 1872 – Abhalten regelmäßiger Schießveranstaltungen
1890 – Verbreitung des Pistolenschießens (erste Weltmeisterschaft folgt)
1896 – Baron Pierre de Coubertin, begeisterter Schütze und Olympia-Neugründer sorgt für Aufnahme des Schießens in den olympischen Wettbewerb
1900 – Bei den Olympischen Spielen in Paris wird auf lebende Tauben geschossen
1907 – Gründung des UIT
1920 – In Antwerpen gibt es 21 Schieß-Disziplinen
1930 – Beschluss des Olympischen Kongress – Programmreduzierung
1968 – Erstmals sind Frauen in dieser Sportart gleichberechtigt dabei
1972 – Antrag: Frauen-Konkurrenzen aufzunehmen, wird abgelehnt
1976 – Montreal: Die US-Amerikanerin Margaret Murdock gewinnt zwei Silbermedaillen
1984 – Los Angeles: Luftgewehr, KK-Dreistellungskampf, Sportpistole, Skeet- und Trapschießen für Frauen im Programm
1985 – Aufnahme der Luftpistole für Frauen beschlossen
1989 – Alle Scheiben werden verkleinert. Laufender Hirsch/ Keiler wird nach Protesten von Tierschutzvereinen in Laufende Scheibe umbenannt, Wurftaubenschießen in Wurfscheibenschießen
seit 1996 – ist Doppeltrap im Wettkampfprogramm der Olympischen Spiele
seit 1996 – wird im Gewehr- und Pistolenbereich auf elektronische Scheiben geschossen

Der DSB ist der älteste und einer der mitgliederstärksten Sportverbände des Landes. Aber Historie ist mehr als Geschichte in Jahreszahlen und so soll hier Platz für Erinnerungen und geschichtsträchtige Photos sein.

Michael Kleinkiewiez, Wolfgang Venohr, Iris Anders, Walter Ehlers
Kurt Behrens